Auch Helden brauchen Kultur

Danke, dass Sie Wegeheld nutzen, um WegeAlarm auszulösen und so für freie Wege zu sorgen. Mit Wegeheld möchten wir auch für ein besseres Miteinander im Straßenverkehr sorgen, insbesondere für die, die nicht mit dem Auto unterwegs sind. Wir wünschen uns eine neue Partnerschaft zwischen Verkehrsteilnehmern, die von Respekt und Höflichkeit gekennzeichnet ist, eine neue Kultur in unseren Städten!


Um dieses Ziel zu erreichen, möchten wir Sie bitten, sich im Umgang mit der Wegeheld-App an folgende Kultur zu halten:


  • Respekt
    Im Straßenverkehr sind alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt. Jeder, der mit Auto, Fahrrad, Rolli, Kinderwagen, Roller, Kinderwagen oder zu Fuß unterwegs ist, hat unseren Respekt verdient. Vor der Straßenverkehrsordnung sind alle gleich. Respektlosigkeit bringt uns nicht weiter.


  • Relevanz
    Ihr Weg ist blockiert? Sie wollen die Wegeheld-App nutzen? Gut! Aber überprüfen Sie immer nochmal kurz, ob dieser Vorfall auch wirklich so schlimm ist, dass die ganze Welt davon erfahren muss. Steht ein Auto z.B. nur mit einem Reifen auf der Fahrradspur-Markierung, können Sie vielleicht ein Auge zudrücken. Das könnte Ihnen ja auch passieren...


  • Richtigkeit
    Überprüfen Sie Ihren WegeAlarm immer auch immer auf Richtigkeit. Stimmt der Vorfall wirklich so, wie Sie ihn beschreiben? Übertreibungen brauchen wir nicht. Wir sind überzeugt, dass die Realität auf unseren Wegen schon aussagekräftig genug ist, um Veränderungen im Verhalten und in den Köpfen zu erreichen.

  • Höflichkeit
    Im Straßenverkehr kochen die Emotionen schnell hoch. Das liegt auch daran, dass die Verkehrsflächen immer knapper werden. Das vergrößert den Stress. Trotzdem unsere Bitte: Bleiben Sie stets höflich und freundlich. Auch, wenn Sie die Wegeheld-App und die Kommentar-Funktion nutzen. Mit Unhöflichkeit verändern wir nichts.